St. Nikolausstiftung: Freie Betreuungsplätze für das Kindergartenjahr 2017/18

St. Nikolausstiftung: Freie Betreuungsplätze für das Kindergartenjahr 2017/18

Zwei neue Standorte in Favoriten und Leopoldau

In knapp einem Monat ist es wieder soweit: das neue Kindergartenjahr beginnt und für rund 1500 Kinder – und ihre Eltern – fängt mit dem ersten Kindergartentag in der St. Nikolausstiftung ein neuer, wichtiger Lebensabschnitt an.

Mit September 2017 eröffnet die St. Nikolausstiftung zwei neue Kindergärten und betreibt damit 85 Standorte in ganz Wien mit einer Kapazität von insgesamt 6350 Betreuungsplätzen. Die gute Nachricht für Eltern: Vereinzelt gibt es in fast allen Bezirken noch freie Plätze. Unter nikolausstiftung.at ist der aktuelle Status der freien Plätze pro Bezirk schnell und einfach abrufbar.

 Freie Plätze für Kinder in der Kleinkindergruppe

Für Kinder ab ca. einem Jahr gibt es in den Bezirken 10, 11, 15, 16, 20 und 21 freie Betreuungsplätze in Kleinkindergruppen.

Die zwei neuen Standorte, Klara von Assisi im 10. und der Pfarrkindergarten Leopoldau im 21. Bezirk, verfügen über ausreichend freie Plätze in allen Altersgruppen (1 bis 6 Jahre).

Die Platzvergabe und die Anmeldung finden direkt am Standort bei der jeweiligen Leiterin statt. Bei Schließzeiten des Kindergartens können sich Interessierte auch an die Geschäftsstelle der St. Nikolausstiftung (01 51 552 3838 oder [email protected]) wenden.

Leitfaden zur Eingewöhnung in den Kindergarten gratis zum Downloaden

Der Beginn im Kindergarten ist ein wichtiger Schritt für Kinder – und Eltern. Damit die Eingewöhnung gut gelingt und von Anfang an eine gelungene Bildungspartnerschaft gelebt werden kann, hat die St. Nikolausstiftung die Informationsbroschüre „Leitfaden zur Eingewöhnung“ erstellt. Alle Eltern erhalten den Leitfaden bereits bei der Anmeldung. Als weiteres Service ist die Broschüre auf der Homepage nikolausstiftung.at unter der Rubrik „Service/Für Eltern/Downloads“ kostenlos zum Download bereitgestellt, auch in den Sprachen Englisch, Polnisch und Serbisch.

 

26. Juli 2017 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.