Familienministerin Karmasin präsentiert  das neue Kindergeldkonto

Familienministerin Karmasin präsentiert  das neue Kindergeldkonto

„Das neue Kindergeldkonto bringt mehr Fairness, mehr Transparenz, mehr Wahlfreiheit und mehr Individualität für die Familien“, sagt Familienministerin Sophie Karmasin bei der Präsentation der Kampagne. Die Ausgestaltung- also wie eine Familie nun mit „ihrem“ Kinderbetreuungsgeld umgehen möchte, liegt nun ganz in der Hand der Eltern. Das neue Kindergeldkonto gilt für Geburten ab 1. März 2017. Broschüren in über 400 Familienberatungsstellen wie der „Familienkompass“, klären über die Änderungen beim Kinderbetreuungsgeld auf. Außerdem wurde ein sehr informatives  „Erklärvideo“ produziert, das online zur Verfügung steht.

Was bringt nun das neue Kindergeld-Konto: Die bisherigen vier Varianten verschmelzen zu einem Kindergeld-Konto mit einer fixen Summe pro Kind, die von der Bezugsdauer unabhängig ist. Die Bezugsdauer kann flexibel zwischen 456 bis 1.063 Tagen gewählt werden. Bezieht nur ein Elternteil Kinderbetreuungsgeld, so kann eine Bezugsdauer zwischen 365 bis zu 851 Tage gewählt werden. Je nach gewählter Dauer bedeutet das 14,53 Euro bis 33,88 Euro täglich. Das persönliche Bezugsmodell kann mit einem Kindergeld-Rechner dargestellt werden, der auf der Seite des Familienministeriums, www.bmfj.gv.at zu finden ist.

Zudem wird ein Partnerschaftsbonus eingeführt: Teilen sich die Elternteile die Kinderbetreuung 50 zu 50 oder 60 zu 40 auf, bekommen sie zusätzlich 1.000 Euro. Neu ist auch der bezahlte Familienzeitbonus direkt nach der Geburt des Kindes. Will ein Vater ein Monat lang nach der Geburt zu Hause bleiben, bekommt, er 700 €, bei voller Kranken- und Pensionsversicherung.

18. Januar 2017 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.