Familienbonus bringt eine echte Entlastung für Familien

Familienbonus bringt eine echte Entlastung für Familien

Erwerbstätige Eltern leisten durch Kindererziehung und Berufsausübung einen wichtigen Beitrag, den es wertzuschätzen gilt. Deshalb werden Familien nun stärker als bisher entlastet: „Vom Familienbonus Plus werden rund 950.000 Familien mit 1,6 Mio. Kindern profitieren“, sagt Familienministerin Juliane Bogner-Strauß. Der Familienbonus Plus ist mit einem Volumen von 1,5 Milliarden Euro eine Entlastungsmaßnahme, die insbesondere bei kleinen und mittleren Einkommen ankommt. Denn Familien werden entweder zur Gänze von ihrer Steuerlast befreit oder es wirkt ein Steuerbonus von bis zu 1.500 Euro pro Kind und Jahr. Ein Beispiel anhand des derzeitigen Begutachtungsentwurfes dazu:

Eine junge Familie mit einem Kind, in der ein Elternteil etwa als Büroangestellter arbeitet und 1.750 Euro brutto verdient, zahlt künftig überhaupt keine Einkommenssteuer mehr und hat damit 1.500 Euro pro Jahr mehr in der Tasche. Ein anderes Beispiel: Eine Familie mit zwei Kindern, in der ein Elternteil 2.735 Euro und der andere Elternteil 1.745 Euro verdient, profitiert durch den Familienbonus Plus im Ausmaß von 3.000 Euro im Jahr. Diese Familie hat damit fast ein Monatsnettoeinkommen mehr zur Verfügung. „Der Familienbonus Plus ist vor allem ein starkes familienpolitisches Ausrufezeichen, das diese Regierung setzt. Gerade jene Eltern, die neben der Erziehung ihrer Kinder gleichzeitig berufstätig sind, sollen dadurch eine bessere Anerkennung erfahren“, sagt Bogner-Strauß.

Den Familienbonus Plus in Anspruch zu nehmen, wird denkbar einfach sein: Denn mit dieser Maßnahme wird für Familien die Einkommenssteuer direkt vermindert, damit sind bis zu 1.500 Euro pro Kind „cash-wirksam“. Bei Kindern über 18 Jahren, für die Familienbeihilfe bezogen wird, beträgt der Bonus bis zu 500 Euro im Jahr. Der Familienbonus Plus kann wahlweise über die Lohnverrechnung 2019 – dann wirkt er bereits ab Jänner 2019 – oder über die Steuererklärung bzw. Arbeitnehmerveranlagung 2019 mit Auszahlung 2020 in Anspruch genommen werden.

Doch auch die Lebensumstände von geringverdienenden Alleinerziehern und Alleinverdienern werden berücksichtigt. Auch wenn diese keine Steuer zahlen, sollen sie künftig eine Mindestentlastung von 250 Euro pro Kind und Jahr erhalten. „Damit werden auch all jene bedacht, die aktuell keine Möglichkeit haben Vollzeit zu arbeiten, weil sie sich um die Betreuung ihrer Kinder kümmern müssen“, erklärt Bogner-Strauß.

14. März 2018 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.