Bewegung im Kindersalter

Bewegung im Kindersalter

Kinder hätten einen natürlichen Bewegungsdrang

Der kindliche Bewegungsdrang wird heute vielfach eingeschränkt. Der Kindergarten oder die Schule bieten oft die einzigen Möglichkeiten, Raum zum Spielen zu finden. Große gesellschaftliche Veränderungen und neue Lebensstile wirken sich immer mehr aus, so dass ein Grundmaß an Bewegung schon im Alltag fehlt. Für Kinder und für Erwachsene.

Kinder sitzen heute mehr am PC und vor dem Fernseher. Vor allem in städtischen Gebieten, wo die Möglichkeiten zum Spielen draußen viel kleiner sind als auf dem Land. Dazu kommt, dass Kinder heute weniger Spielkameraden haben. Es gibt mehr Einzelkinder, die alleine spielen müssen.

Eltern transportieren ihre Kinder mit dem Auto von A nach B und holen sie wieder ab. Schulwege können nicht mehr begangen und nicht mehr erlebt werden. Bewegung sowie auch das Stillen des natürlichen Abenteuerdrangs werden dadurch eingeschränkt.

Mehr Bewegung stärkt das Selbstvertauen

Bewegung und Spiel sind natürliche Grundbedürfnisse der Kinder. Kinder brauchen eine Umwelt in der man sich bewegen kann. Beim Schubsen, Rangeln, Anfassen, Balancieren, Klettern, sich drehen, Schaukeln, Rutschen, Kriechen, Hüpfen… erfahren Kinder aktiv ihre Umwelt und ihren Körper.

Die Erfahrungen des “selbst Machens”, die Dinge im Spiel “selbst zu verändern”, “selbst zu entscheiden”, auch wenn es mehrerer Anläufe bedarf, sind unerlässlich, um uns selbständig und selbstbewusst zu entwickeln. Es ist erwiesen, dass Erfolgserlebnisse im Bewegungsbereich zu einem größeren Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten beitragen.

Einfache Tipps und Spiel

Lassen Sie Ihren Kindern genügend Raum für Bewegung, Spiel und Spaß, für Aktivität und Abenteuer. Es muss nicht immer gleich Sport sein. Spielerisch, mit den Eltern oder andern Kids zusammen macht Bewegung viel mehr Spaß und motiviert.

Lassen Sie die Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad zur Schule gehen. Machen Sie mit Ihnen Spaziergänge oder Ausflüge.

Ausflüge in die Natur sorgen für viel Bewegung und frische Luft. Ausflüge in den Wald oder in einen Tierpark bringen Abwechslung, Spannung und Spaß.

Bauen Sie mehr Bewegung in den Alltag mit ein. Toben Sie mit den Kindern, albern Sie mit ihnen herum, benutzen Sie selber Treppen statt Aufzüge und gehen Sie als gutes Beispiel voran.

Kaufen Sie aktiv Spielzeug. Es gibt jede Menge Spielzeuge für drinnen und draußen, die aktiv genutzt werden können.

Schon nur ein Ball kann wesentlich dazu beitragen zu mehr Bewegung zu kommen. Bälle gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Flauschige für kleine Kinder und härtere für die Großen. Ein Ball ist so ein Spielzeug. Viele Bewegungsspiele werden mit Bällen gespielt. Allem voran Fußball, Federball, Volleyball, Tischtennis, Basketball, Völkerball, Handball und viele mehr.

17. Oktober 2016 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.